Herzlich Willkommen im neuen Kita-Jahr 2023/2024 !

Wir freuen uns auf das gemeinsame neue Jahr und viele schöne Erlebnisse!

 

 

Der Zahnarzt kommt zu Besuch!

 

Am Mittwoch, den 10. April besuch der Zahnarzt Herr Dr. Langer unsere Kindertagesstätte St. Emmeram. Auch der Drache Fridolin war mit dabei. Mit ihm wurde auf kindgerechte Art vermittelt, wie man seine Zähne richtig putzt. Im Anschluss durften die Kinder selber aktiv werden und das Gelernte an einem großen Gebiss selber umsetzen. Zudem wurde ein Gespräch darüber geführt, welches Essen gesund ist und welches ungesund. Dafür durften die Kinder Bilder von verschiedenen Lebensmitteln in zwei Kreise legen, die jeweils für gesund und ungesund standen. Dies meisterten die Kinder mit Bravour. Zum Abschluss gab es für jedes Kind einen Zahnputzbecher, eine Zahnpasta und Zahnbürste und eine Packung Pflaster, gesponsert durch die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ) in München. Vielen Dank hierfür! Ein großes Dankeschön auch an Herr Dr. Langer und seine Kollegin, die sich Zeit für die Kinder genommen haben, um ihnen die große Bedeutung gesunder Zähne näher zu bringen.

 

 

Oma-Opa-Tage im Kindergarten

 

In der Woche vom 18.3-22.3 feierten die einzelnen Kindergartengruppen an insgesamt vier verschiedenen Nachmittagen ihre Oma & Opa Tage. Nachdem sich alle Großeltern mit ihren Enkeln, die schon ganz aufgeregt waren, in unserer großen Eingangshalle versammelt hatten, ging es auch schon los: Zur Begrüßung sangen die Kinder für ihre Omas und Opas „hallo, hallo schön, dass Du da bist“. Danach ging es auch schon weiter mit dem Programm, wofür die Kinder im Voraus bereits fleißig geübt hatten. In einem weiteren Lied ging es darum, wie spitze und toll die Großeltern der Kinder sind. Zuletzt gab es noch eine Klanggeschichte, ein Fingerspiel oder einen Tanz. Zum gemütlichen Teil mit Kaffee und Kuchen leiteten die Kinder mit dem Lied „Liebe Oma, lieber Opa hört mal zu, jetzt gibt´s Kaffee Kuchen“ über. Vielen Dank an dieser Stelle an alle freiwilligen fleißigen Helfer und Helferinnen, die uns beim Kuchen backen unterstützt haben und so zum Gelingen schöner Oma-Opa-Tage beigetragen haben! Einen Ausklang fanden die Nachmittage, indem die Kinder zusammen mit ihren Großeltern in den einzelnen Gruppen spielten und die Zeit zusammen genossen.

 

 

Spielesammlung für unsere KiTa!

 

Spielerisch die Welt erobern! Spielen fördert nicht nur das Miteinander, sondern auch die Kreativität sowie die sozialen und emotionalen Kompetenzen. In der Kita St. Emmeram in Wemding laden ab diesem Jahr neue Spiele aus dem MINT-Bereich die Kinder zum Spielen ein. Im Rahmen des KITA-Entdecker-Programms stellte die LEW- Bildungsinitiative 3malE ein kindgerechtes Spielpaket bereit. Die Kita St. Emmeram hatte sich für die Spielesammlung beworben – und per Los den Zuschlag erhalten. Die Kinder können so nun spielerisch Farben, Zahlen und Formen kennenlernen oder kleinen Bienen helfen Nektar zum Bienenstock zu bringen, ehe das Herbstblatt zu Boden fällt.

 

 

„In Saus und Braus wird´s närrisch jetzt in unserm´Haus“

 

4 Tage lang feierten die Kinder zusammen mit ihrem/-n Erzieher/-innen den Fasching in der KiTa St. Emmeram. Gestartet wurde am „Gumpigen Donnerstag“ mit einer großen Faschingsparty mit Kino, Kasperletheater, Buffet, lauter Musik, Tanz und Spielen. Wem es zu laut wurde, zog sich in die rote Gruppe zurück, um dort in ruhigerer Atmosphäre zu spielen oder sich auszuruhen. Am Tag darauf folgte unser Kinderschminken. Wer Lust hatte konnte sich zum Beispiel in einen wilden Tiger oder eine Fee verwandeln! Am Montag nach dem Wochenende ging es dann auch schon weiter mit dem Besuch der Kinderfaschingsgarde und des Kinderprinzenpaars der Wemdosia. Gespannt beobachteten die Kinder die Aufführung und bedankten sich mit einem lauten Applaus. Einen Ausklang fand unser Faschingsmarathon am Dienstag in gruppeninternen Feiern, bevor nun die Fastenzeit beginnt, die auch wir bei uns im Kindergarten stark thematisieren.

 

 

Das Christkind war da!

 

Am vergangenen Mittwoch besuchte uns das Wemdinger Christkind in unserer Kindertagesstätte St. Emmeram. Die Kinder begrüßten es aufgeregt mit dem Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Im Anschluss hatte auch das Christkind eine Überraschung für die Kinder parat: es erzählte die Geschichte von der kleinen Maus, die Weihnachten feiert. Gespannt lauschten die Kinder und sangen danach erneut für das Christkind „mein Weihnachtsstern“. Bei der Verabschiedung erinnerte es die Kinder noch einmal daran ihre Wunschzettel rechtzeitig zu schreiben, woraufhin viele Kinder meinten, dass sie das doch schon längst erledigt hätten. Liebe Alina, vielen Dank für deinen schönen Besuch. Wir wünschen dir alles Gute und viel Spaß bei deinen weiteren Terminen als 13. Wemdinger Christkind!

 

 

Wir sagen DANKE...

 

… an Familie Unflath aus Wemding für die Spende dieses wunderschönen Adventskranzes und Weihnachtsmanns für unsere KiTa St. Emmeram. Die Kerzen werden wir noch gemeinsam mit den Kindern auf den Kranz stellen. Wir freuen uns darauf, dass wir uns bald wieder in unserer großen Eingangshalle treffen können und dort gemeinsam mit Gesang und Tanz den Advent feiern.

 

 

„Ein bisschen so wie Martin, möcht ich manchmal sein…“

 

… mit diesem Lied starteten wir am Donnerstag, den 9.11 in unseren kleinen St. Martinsumzug. Nachdem sich alle Kinder in ihren Gruppen gesammelt hatten liefen wir nach draußen, wo bereits die gespannten Eltern und Verwandten auf die Kinder warteten. Bevor wir aber den Umzug in Gang setzten sagten die Kinder noch ein St. Martinsgedicht auf, was sie in den letzten Wochen fleißig geübt hatten. Dann ging es auch schon los. Singend zogen die Kinder mit ihren Erzieher/-innen durch den Riedweg und die Adolf-Kolping-Straße zurück zum Kindergarten. Dort erwartete die Familien bereits der Elternbeirat, der Leberkässemmeln, Laugen- und Käsestangen zum Verkauf anbot. Den Abend ließen wir bei Glühwein und selbstgemachtem Kinderpunsch, den einige Mamas am Vormittag zubereitet hatten, ausklingen. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich beim Elternarbeit für die tolle Organisation, bei den anderen Mithelfern und bei allen Familien, die trotz schlechtem Wetter so zahlreich erschienen sind. Ein großes Dankeschön auch an alle, die uns etwas gespendet haben!

 

Willkommen im Bilderbuchkino!
 

Am Vormittag des 24.10.2023 kam Frau Hertle aus der Stadtbücherei Wemding zu uns in die Kita, um gemeinsam mit den Kindern ein Bilderbuchkino zu „besuchen“. Mit im Gepäck hatte sie die Geschichte des kleinen Drachen Kokosnuss, der sich einer Mutprobe stellen wollte. Gemeinsam mit seinem Fressdrachenfreund Oskar möchte der kleine Feuerdrache Kokosnuss nämlich ganz allein im Dschungel übernachten. Nach langem Überreden erlauben es die Dracheneltern endlich und die beiden machen sich auf den Weg in ein spannendes Abenteuer… Nacheinander durften alle 4 Kindergartengruppen die passenden Bilder, die mit einem Beamer an die Wand projiziert wurden betrachten, während Frau Hertle den Kindern von Oskars und Kokosnuss Erlebnissen erzählte. Für manche Kinder war Frau Hertle keine Fremde, da wir bereits in der Vergangenheit zwei Mal mit verschiedenen Gruppen die Bücherei besucht hatten. Vielen Dank an dieser Stelle, liebe Frau Hertle, für die Zeit, die Sie sich immer für die Kinder nehmen, um Ihnen die Welt der Geschichten und Bücher näher zu bringen!

 

 

Waldwoche im Kindergarten!

 

In der Woche vom 10.10 – 13.10 machten sich die Kindergartenkinder zusammen mit ihren Erzieherinnen auf den Weg in den Wald. Am Dienstag und am Mittwoch starteten die rote und die blaue Gruppe. Donnerstag und Freitag waren dann die gelbe und die weiße Gruppe dran. Nachdem die Eltern ihre Kinder am Lohweiher abgesetzt hatten, ging es auch schon los. Auf unserem Weg kamen wir an einzelnen Stationen des Trimm-dich-Pfads vorbei. Motiviert führten wir die jeweiligen Übungen aus. Als wir eine Weile gelaufen waren, machten wir kurz Rast beim „Waldbaden“. So entdeckten wir dabei unter anderem ein Eichhörnchen, was gerade einen Baum hochkletterte. Dann ging es auch schon weiter und wir suchten uns ein Lager, an dem wir den restlichen Vormittag verbringen wollten. Gesucht, gefunden! Da wir mittlerweile ganz schön hungrig geworden waren, machten wir es uns zuerst auf dem Waldsofa gemütlich, um gemeinsam Brotzeit zu machen. Nachdem uns Kneippi besuchte hatte und die Kinder über Gefahren und Regeln im Wald aufgeklärt hatte, durften die Jungen und Mädchen eigenständig auf Erkundungstour gehen. Fleißig wurde dabei z.B. an den Tippis weitergearbeitet. Das bemerkte die Waldfee natürlich sofort und weil sie sich darüber so freute, versteckte sie ein paar Kekse für die Kinder im Wald. Auch am zweiten Tag hatte die Waldfee Grund zur Freude, denn die Kinder legten ihr ein schönes Bodenmandala aus verschiedenen Naturmaterialien, die sie im Wald gesammelt hatten. Auch dafür wurden die Kinder natürlich belohnt! Zum Abschluss konnte, wer mochte, noch ein Armband aus Naturmaterialien basteln. So endete eine perfekte Waldwoche im Oktober dank des tollen Wetters.

 

 

Wir feiern Herbstfest!

 

Am späten Nachmittag des 29.9.23 versammelten sich die Kinder zusammen mit ihren Eltern und anderen Verwandten im oberen Garten unserer Kita, um gemeinsam Erntedank zu feiern. Für den Gottesdienst hatten die Kinder ein Lied, ein Gebet und einen kleinen Tanz einstudiert, welche sie stolz präsentierten. Außerdem durfte jedes Kind noch sein Lieblingsobst oder -gemüse auf ein Tuch legen. So entstand ein schöner Mittelpunkt passend zum Thema. Im Anschluss an den Gottesdienst folgte der gemütliche Teil. Viele Eltern hatten sich im Voraus bereits fleißig in Listen für Fingerfood zum Mitbringen eingetragen. Somit konnte sich jeder am großen Buffet bedienen und die Leckereien der anderen Eltern kosten. Für Getränke sorgte unser alter Elternbereit. Der neue Elternbereit für das Jahr 2023/24 wurde an diesem Tag, im Anschluss an den Gottesdienst, bekannt gegeben. Eine Woche vorher konnten sich die Eltern per anonymer Abstimmung für ihre Favoriten entscheiden. So setzt sich unser neuer Elternbeirat aus 4 Papas und 7 Mamas zusammen. Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben. Zudem möchten wir ein Dankeschön an unseren alten Elternbeirat für das letzte Jahr sagen und freuen uns nun auf eine gute Zusammenarbeit im neuen Jahr mit unserm neuen Elternbeirat. Auch unserem Stadtpfarrer Herr Gebert möchten wir Danke für seine Zeit sagen!

 

 

Kneipp Eltern-Kind Nachmittag

 

 Am 22.09.23 lud das Personal der Kita St. Emmeram in Wemding zum Kneipp Nachmittag im Rahmen des 15-jährigen Zertifizierung-Jubiläums ein. Frau Hackenberg, die Leitung des Kindergartens, begrüßte die Familien. Im Anschluss teilten sich die Eltern mit ihren Kindern auf die verschiedenen Gruppen auf. Die Gruppen wurden aus den 5 Säulen Kneipps gebildet: Wasser, Bewegung, Lebensordnung, Ernährung und Kräuter. Bei der Station Wasser konnten verschiedene Güsse und ein Armbad ausprobiert werden. Das konnte zum Teil auch draußen, dank des guten Wetters geschehen und diente somit auch als kleine Abkühlung. Ebenso die Bewegung fand im Garten statt. Hier konnten die Familien bei einer Bewegungsgeschichte aktiv werden. Weiter ging es mit den Kräutern: die Kinder lernten zusammen mit ihren Eltern die verschiedensten Kräuter unseres Gartens kennen, fühlten und rochen sie. Wer Lust hatte konnte sich auch einen eigenen Tee für Zuhause zusammenstellen. Blind durfte Obst an unserer Ernährungsstation verkostet werden, das war oft gar nicht so einfach. Zudem konnten an Riech- und Fühlstationen die einzelnen Sinne unter Beweis gestellt werden. Lebensordnung wurde in Form von Yogaübungen und Klangschalenanwendungen aufgezeigt. Wer Zwischendurch eine kurze Pause brauchte konnte sich an unserer Getränkestation in der Halle erfrischen. Zum Abschluss des Nachmittags durften sich die Eltern Informationsmaterial mit nach Hause nehmen, sie erhielten auch ein selbsterstelltes Handout, was noch einmal kurz das Wichtigste der 5 Säulen nach Kneipp zusammenfasste. Wir bedanken uns bei allen interessierten Eltern, die diesen Nachmittag bei bestem Wetter mit uns verbracht haben!

 

 

 

____________________________________________________________________

 

 Kita-Jahr 2022/2023 !

 

 

Abschlussfest der Kinderkrippe St. Emmeram

 

Seit September haben wir uns mit Allem, rund um das Leben auf dem Bauernhof beschäftigt. Als Abschluss unseres Jahresthemas trafen sich nun Eltern und Kinder der Enten- und Käfergruppe beim Erlebnisbauernhof „ Schaffhäuserhof“ in der Nähe von Ehingen am Ries.Nach einer kurzen Begrüßung, mit einem Lied der Kinder, startete die Hofbäuerin Christa mit ihrem vielseitigen Programm. Dabei gab es nicht nur Ponys, Schafe, Hühner, Hasen und Schweine zu sehen, sondern auch viele Möglichkeiten bei denen die Kinder selbst aktiv werden konnten. Alle durften beim Füttern und beim Stall ausmisten helfen, aber auch das Pony zu putzen und anschließend zu reiten wurde angeboten. Zwischendurch versuchten sich die Kinder beim Melken an einem selbstgebauten Euter. Für jeden Besucher wurden Getränke sowie Kuchen für eine Pause bereitgestellt, bei der Groß und Klein die Gelegenheit nutzten die mitgebrachte Brotzeit zu essen. Zum Abschluss trugen die Krippenkinder noch ihren Räubertanz als Verabschiedung für alle Eltern und das Bauernhofteam vor. Wir sagen Danke zu unserem Elternbeirat, der die Unkosten unserer Krippenkinder übernommen hat. Auch danken wir der Agrarpädagogin Christa und ihrem Team für einen erlebnisreichen, schönen Tag.

 

 

Wir übernachten im Kindergarten!

 

Am 20.Juli feierten unsere Vorschulkinder Übernachtungsfest im Kindergarten. Pünktlich um 17.00Uhr trafen sich alle Kinder mit ihren Eltern im oberen Garten zum Gottesdienst. Zum Thema Regenbogen hatten die Vorschüler einen Tanz einstudiert und auch ihre ganz eigene Bedeutung der Farben im Bezug auf den Kindergarten erklärt. So stand die Farbe grün beispielsweise für unsere Gärten, in denen die Kinder in den letzten Jahren oft spielen durften. Am Ende entstand ein Regenbogen im Gras, der wie eine Brücke zwischen Kindergarten und Schule funktionierte. Der Gottesdienst fand sein Ende mit dem Lied „Möge die Straße uns zusammenführen“. Dann war es an der Zeit, dass die Kinder sich für eine Nacht von ihren Eltern verabschiedeten. Nach einer kleinen Stärkung ging es für die Kinder dann auf Schnitzeljagd quer durch Wemding. An vielen Stationen musst die Kinder ihr Wissen und Können über Märchen unter Beweis stellen, dabei stand besonders das Märchen der Bremer Stadtmusikanten im Fokus. Ein Ende fand die Jagd dann bei uns im Kindergarten, wo die Kinder ihren Schatz fanden. Natürlich hatte das Alles ganz schön hungrig gemacht, deshalb hatten schon einige Kolleginnen das Abendessen für die Kinder vorbereitet. Bei Wienerle und zahlreichem Fingerfood genossen wir den Abend. Nach dem Essen hatten die Kinder noch die Möglichkeit sich einen leckeren Cocktail an unserer Bar zu holen und zur Musik zu tanzen. Wer es eher ruhiger wollte, konnte am Basteltisch ein Windlicht mit den Bremer Stadtmusikanten für Zuhause basteln. Als es langsam dunkel geworden war brachen wir gegen 22.45Uhr zu unserer Nachtwanderung auf. Diese führte uns über den Scheibespielplatz, wo die Kinder echte Feen tanzen sahen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle unsere Helfereltern! Als wir dann wieder zurück im Kindergarten waren, war es an der Zeit uns bettfertig zu machen. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte schliefen die Kinder dann erschöpft aber zufrieden ein. In den nächsten Morgen starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück. Nachdem alle Kinder ihre Sachen zusammengepackt hatten wurden sie gegen 9.00Uhr wieder von ihren Eltern abgeholt, teilweise etwas müde, aber doch wieder froh Mama oder Papa zu sehen.                                                                                  

Nun wünschen wir Ihnen aber noch einmal schöne und erholsame Ferien. Wir starten wieder am Dienstag, den 22.8 und hoffen, dass alle gesund aus dem Urlaub zurückkommen. Den Schulkindern wünschen wir einen guten Start in das Schuljahr 2023/24!

 

 

Wandertag der Krippenkinder zum Bauernhof

 

Bei unserer Ankunft, nach einer kleinen Wanderung, wurden wir schon freundlich in Empfang genommen. Zur Stärkung konnten alle bei einem Picknick im Garten des Hofes ihre Brotzeit essen. Danach ging es voller Neugierde auf Erkundungstour. Hier bekamen alle einen Einblick in die moderne Landwirtschaft mit Milchviehhaltung. Beim Füttern der Kühe und Kälber wurde fleißig von vielen kleinen Händen mitgeholfen und die Kinder konnten sich im Stall umsehen. Vor allem die Kälber wurden gerne beobachtet. Am Schluss hatte Frau Hönle noch leckere Erdbeer- und Schokomilch für Groß und Klein vorbereitet. Mit tollen Eindrücken im Gepäck wurden die Kinder am Mittag von ihren Eltern am Hof abgeholt. Vielen herzlichen Dank für diesen Einblick in ihren arbeitsreichen Alltag an die Familie Hönle.

 

 

„Familie Schneid hat einen Bauernhof ia ia o“

 

Vergangenen Mittwoch machten sich die Vorschulkinder auf den Weg zum Bauernhof von Familie Schneid in Amerbach. Nach dem Fußmarsch wurde sich bei der Ankunft erst einmal mit einer Brotzeit mit Ausblick auf die Kälbchen gestärkt. Im Anschluss führte uns Frau Schneid durch den Kuhstall. Hier gab es erst einmal Streicheleinheiten für die Kühe und teilweise nass geleckte Hände für die Kinder. Dann ging es auch schon weiter mit der Erkundungstour und die Kinder entdeckten den großen Traktor. Wer wollte durfte auch einmal Probe sitzen und den Ausblick von oben genießen. In einer Halle konnten unsere Vorschüler im Heu und Stroh toben und hatten dabei sichtlichen Spaß. Auf unserem weiteren Rundgang über den Bauernhof trafen die Kinder unter anderem auch noch auf Ziegen, Hasen, Katzen und Pferde. Zum Abschluss bekamen die Kinder noch einen leckeren Joghurt und Milchshake, die aus der eigenen Milch von Familie Schneid hergestellt worden waren. Beides war sichtlich lecker mhmmm…. Wir bedanken uns recht herzlich bei Familie Schneid für den schönen Vormittag und die Zeit. Im Anschluss ging es für uns noch an den Amerbacher Spielplatz, wo die Kinder dann von ihren Eltern abgeholt wurden.

 

 

„Erst gurten, dann spurten“

 

Am Mittwoch, den 14.Juni fand wieder unserer Verkehrssicherheitstraining für unsere Vorschulkinder statt. Hierbei lernten die Kinder verschiedene Regeln und Verhaltensweisen im Straßenverkehr. An insgesamt 6 verschiedenen Stationen konnten die Vorschüler selber tätig werden. Es wurde Sicherheit auf dem Gehweg trainiert und veranschaulicht wie wichtig helle oder reflektierende Kleidung im Straßenverkehr ist. Besonders deutlich sahen wir bei der Station „Gurtschlitten“ was passiert, wenn wir uns im Auto nicht anschnallen – so lernten wir: „erst gurten, dann spurten!“ Auch beim Helm-Eiertest wurde sehr deutlich wie wichtig es ist einen Helm im Straßenverkehr zu tragen. Die Vorstellung das zerbrochene Ei könnte unser Kopf sein, erschreckte die Kinder sehr. An jeder Station wurde ein Merkspruch gelernt, der es uns erleichtern sollte an die wichtigen Regeln im Straßenverkehr zu denken. Am Ende des Tages erhielt jedes Kind den „Sausi-Führereschein“. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen fleißigen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass unsere Kinder sicherer im Straßenverkehr werden.

 

 

 

Dabei sein ist alles!

 

Am 25.Mai fand wieder unsere Knaxiade statt. Gemeinsam versammelten sich alle Kinder in der Halle und begannen gleich einmal sich zum Lied der „Turn-Tieger“ aufzuwärmen. Im Anschluss wurde natürlich auch noch gedehnt. Nachdem die Kinder in ihre Gruppen eingeteilt worden waren, ging es auch schon los. An insgesamt 8 verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihr sportliches Können unter Beweis stellen. So war in der Halle beispielsweise ein Parkour aufgebaut, den die Kinder bewältigen mussten. Draußen wurde die Kraft und Schnelligkeit der Beine beim Weitsprung in den Sand gemessen. Nach der Hälfte gab es eine kurze Trinkpause für Alle. Als dann alle Stationen geschafft waren, hatten die Kinder natürlich großen Hunger und machten gemeinsam Brotzeit in ihren Gruppen. An diesem Tag gab es auch leckere Früchte- und Gemüsespieße. Der Durst konnte unter anderem mit gesunden „Fitness-Cocktails“ gestillt werden. Im Anschluss folgte dann die Urkundenübergabe an die Kinder durch eine nette Dame der Sparkasse Wemding. Unter lautem Applaus und Marschmusik durften die Kinder ihre Urkunden und Medaillen dann entgegennehmen. Außerdem durften wir uns über eine Spende von 50 Euro der Sparkasse Wemding freuen. Herzlichen Dank dafür!

 

 

 

Wir feiern 25 Jahre Dienstjubiläum

 

Im Mai durften wir unserer Sibylle Stechhammer zum 25-jährigen Jubiläum gratulieren. Zur Feier des Tages kam Herr Stadtpfarrer Gebert zu uns in die Kita und überraschte Frau Stechhammer mit einem schönen Strauß Blumen. Er bedankte sich zudem recht herzlich für ihren Einsatz und ihre Arbeit die letzten 25 Jahre über. Auch unsere Leitung Maria Hackenberg ist froh Frau Stechhammer im Team zu haben. Wir hoffen auf viele weitere schöne Jahre mit Dir, liebe Sibylle!

 

 

 

Neue Polster für unsere Krippenkinder!

 

Da die Polster bereits im Kindergarten sehr beliebt sind, folgte nun auch eine Anschaffung neuer Polster für unsere Kleinsten. Mit seiner Spende ermöglichte es uns Herr Schörger vom Elektrizitätswerk Wennenmühle, dass sich auch unsere Krippenkinder im Gang damit austoben können. Unsere Kinder lieben es sich zu bewegen, deshalb haben sie bereits großen Gefallen an den Polstern gefunden, über die sie nun krabbeln und laufen. Sie eigenen sich zudem perfekt dazu den Gleichgewichtssinn zu trainieren, wenn die Jüngsten über die unebenen Flächen balancieren. Wir und vor allem die Kinder bedanken sich ganz herzlich bei Ihnen, Herr Schörger und hoffen auf viele weitere schöne Stunden beim Spielen mit den Polstern!

 

 

 

Frühlingsfest 2023

„Komm wir gehen zusammen auf nach Bremen, nach Bremen“

 

Am Samstag, den 13. Mai feierten wir unser diesjähriges Frühlingsfest. Das Fest stand unter dem Motto „die Bremer Stadtmusikanten“. Nachdem morgens noch bei Regen aufgebaut wurde, hatten wir den Rest des Tages viel Glück mit dem Wetter, dass wir im Freien feiern konnten und uns gegen Ende des Festes sogar noch ein paar Sonnenstrahlen geschenkt wurden. Als alle Kinder sich in ihrer Gruppe gesammelt hatten, folgte ein gemeinsamer Einmarsch in den oberen Garten. Hier warteten Eltern, Omas, Opas, Verwandte und andere Zuschauer bereits gespannt, was sich die Kinder mit ihren Erzieher/-innen hatten einfallen lassen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterin Maria Hackenberg und den anwesenden Herr Stadtpfarrer Gebert begann auch schon die Aufführung der Kinder. Gemeinsam eröffneten wir das Fest mit dem Lied „Beim Frühlingsfest auf der Wiese“. Dann machten sich ein paar unserer Vorschulkinder auch schon bereit, um das Märchen der Bremer Stadtmusikanten nachzuspielen, wofür sie die vergangenen Wochen über fleißig ihre Texte geübt hatten. Nach jedem Dazustoßen eines neuen Tieres, folgte jeweils ein kleiner musikalischer Einschub der vier Kindergartengruppen, die passend zu jedem der vier Tiere ein Lied oder einen Tanz einstudiert hatten. Den Part der Räuber übernahmen unsere Kleinsten der beiden Krippengruppen. Sie tanzten einen schauerlichen Räubertanz. Beendet wurde die Vorführung mit dem allbekannten Satz „und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“. Es folgte ein Auszug der Kinder zu dem Lied „Wir sind die Bremer Stadtmusikanten“. In den Gruppen bekamen die Kinder dann zur Belohnung noch einen Eisgutschein für die gelungene Aufführung und ihren Stempelpass, den sie für die Spielestraße benötigten. Im Anschluss konnte man dann entweder mit Würstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen sowie leckerem Eis bestens für sein leibliches Wohl sorgen oder unsere Spielestraße im oberen Garten erkunden. Hier musste an 7 verschiedensten Stationen Geschick bewiesen werden. An unserer Hahn-Station mussten die Kinder beispielsweise bei einem Eierlauf-Parcour ihre ruhige Hand unter Beweis stellen. Bei der Katzenstation war Schnelligkeit gefragt. Ziel war es Mäuse zu fangen, indem eine Schnur mit einer Maus am Ende so schnell wie möglich auf einen Holzstock aufgewickelt wurde. Bei unserer Puzzlestation brauchte man Köpfchen. Ein großes selbstgemachtes Bodenpuzzle der Bremer Stadtmusikanten musste hierbei richtig gelöst werden. Wer eine Station erfolgreich gemeistert hatte, bekam einen Stempel. Mit einem lauten Gong verkündete eine Erzieherin die Bekanntgabe der Gewinner unseres Schätzglases. Hierbei waren alle dazu eingeladen eine Schätzung auf einem Zettel abzugeben, wie viele Tiere sich in einem großen Glas befinden. Am Ende der Verlosung, gab es vier Gewinner, die die Anzahl richtig erraten hatten. Auf sie wartete jeweils ein Kino-Gutschein. Ein Herzliches Dankeschön an Herr Meyer für die Spende der Gutscheine. Außerdem möchten wir uns bei allen fleißigen Kuchenbäckern und Helfern, die zum Gelingen unseres schönen Fests beigetragen haben bedanken. Auch dem Elternbeirat möchten wir an dieser Stelle noch einmal für die Mithilfe danken.

 

 

 

Gartenaktion 2023

 

Am Samstag, dem 29.04.23 fand unsere diesjährige Gartenaktion im Kindergarten statt. Wieder einmal packten Elternbeirat, Eltern und Mitglieder des Kindergarten-Teams gemeinsam an und es zeigte sich, wie viel man an einem Vormittag in gemeinschaftlicher Arbeit schaffen kann. So wurde der Rindenmulch in den Beeten erneuert, der Barfußpfad neu befüllt, der Sand im Sandkasten ausgetauscht, die Sonnenschirme und Sonnensegel wieder angebracht und viele andere Kleinigkeiten erledigt.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Elternbeirat und den anwesenden Eltern für ihren tatkräftigen Einsatz!

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen erhalten Sie über die App

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
©Katholisches Pfarramt Wemding