Herzlich Willkommen im neuen Kita-Jahr 2020/2021 !

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start und freuen uns auf eine gute und harmonische Zusammenarbeit!

 

 

 

 

 

Liebe Eltern

Aufgrund der jetzigen Situation, sind auch wir dazu angehalten einige Regeln zu befolgen, dazu gehört:

-          Die Kita darf Nur vom Personal und den Kindern betreten werden, bitte geben Sie Ihr Kind an der Terrassentüre Ihrer Gruppe ab.

-          Die Kinder dürfen nur von EINER abholberechtigten Person gebracht und abgeholt werden.

-          Bitte achten Sie darauf den Mindestabstand einzuhalten.

-          Aufgrund der Einhaltung des Mindestabstandes kann es zu Wartezeiten kommen, bringen Sie deshalb etwas Zeit mit.

-          Achten Sie bitte auch darauf sich nicht vor dem Haus aufzuhalten.

-          Bei schönem Wetter holen Sie bitte Ihr Kind am Gartentor ab.

-          Alle Regeln gelten zu den üblichen Bring- und Abholzeiten.

-          Nach Ankunft in der KITA waschen die Kinder ihre Hände mit Seife.

Bitte achten Sie darauf, dass wir KEINE Kinder mit Husten, Schnupfen  o.ä. Krankheitssymptomen aufnehmen dürfen und können. Bei Allergikern und Asthmatikern benötigen wir ein ärztliches Attest.

 

Falls Ihr Kind über die Mittagszeit betreut wird, geben Sie bitte eine zweite Brotzeit mit, es gibt gerade kein Mittagessen.

 

Wir benötigen von Ihnen eine Arbeitgeberbestätigung, dass Sie in einem systemrelevanten

Beruf arbeiten und dort zwingend arbeiten müssen und nicht im home-office arbeiten können.

Ihr Kind muss auch von zu Hause betreut werden wenn, ein Elternteil im home-office arbeitet, wegen Krankheit zu Hause ist oder der Partner mit Gegenschicht zu Hause ist.

Außerdem müssen die Arbeitszeiten und Tätigkeiten vom Arbeitgeber aufgeführt und unterschrieben werden. Sie dürfen Ihr Kind nur während Ihrer Arbeitszeit zu Notbetreuung bringen.

Alleinerziehende müssen nicht in einem systemrelevanten Beruf arbeiten, müssen sich aber auch Ihre Arbeitszeiten von Arbeitgeber bestätigen lassen.

 

 

Lechwerke AG übergibt Kita St. Emmeram die neue Entdeckerkiste Wasser

 

In der Kita St. Emmeram aus Wemding können die Kleinsten  hautnah erleben, dass Wasser nicht nur zum Waschen benutzt werden kann. Denn ein, Mitarbeiter der Lechwerke AG, übergab uns  in der Corona-Zeit eine Entdeckerkiste „Wasser“ an die Kitaleitung Maria Hackenberg. Die Kita St. Emmeram hatte sich im Rahmen des KITA-Entdecker-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE erfolgreich für die Entdeckerkiste „Wasser“ beworben. Die Kiste enthält zahlreiche spannende Experimente rund um das Thema Wasserkraft. Die Kleinen können zum Beispiel eine kleine Wasserkraftanlage aus Alltagsmaterialien basteln, die „Wasserhaut“ erforschen, erleben, wie Wasser als Lösungsmittel wirkt und herausfinden, welche Rolle die Höhe bei der Wasserkraft spielt. Auf diese Weise können sie spielerisch experimentieren und entwickeln frühzeitig ein Bewusstsein für das Zukunftsthema Energie. Die Kiste wurde von einem Experten für frühkindliche Bildung im Auftrag von 3malE entwickelt. Umfangreiche pädagogischen Hintergrundinformationen und Praxisanleitungen helfen den Erziehern und Erzieherinnen die Möglichkeiten der Kiste voll auszuschöpfen.

 

Beim ersten Experiment lernten unsere Kinder die besondere Eigenschaft des Wassers als Flüssigkeit kennen. Sie entdeckten zum Beispiel, dass das Wasser in verschiedene Richtungen fließen kann, bis es an eine Barriere stößt und es lässt sich nur in geschlossenen Gefäßen transportieren. Außerdem ist Wasser nicht formbar wie der Sand in unserem Experiment. Wasser kann man auch nicht festhalten, es floss immer durch die Finger. So untersuchten die Kinder das Element „Wasser“ ganz bewusst und mit sehr viel Spaß. Mit der Entdeckerkiste wurde der Forschergeist der Kinder aktiv geweckt und sie freuen sich schon auf die nächsten Experimente und Entdeckungen.

 

 

 

 

 

Hallo liebe Kinder!

Ihr dürft euch auf euren Kindergarten freuen, denn wir haben für euch die Hütten geschliffen und gestrichen, auch die Wipptiere sind aufgefrischt und alle Bänke haben einen neuen Anstrich erhalten.

Drinnen und draußen dürft ihr euch auf repariertes, aussortiertes, sauberes und vervollständigtes Spielzeug freuen.

Wir haben alles aufgearbeitet was liegen geblieben ist.

Nun freuen wir uns schon wenn wir euch hoffentlich bald wieder sehen dürfen.

Euer KITA-Team

 

 

An Fasching ist was los!

Wie jedes Jahr am „Gumpigen Donnerstag“ fand in der Kindertagestätte St. Emmeram die große Faschingsfeier statt. Die Kinder kamen in Verkleidungen und konnten den Vormittag abwechslungsreich bei Tänzen, im Kino und beim Kasperltheater verbringen. Im Restaurant in der roten Gruppe konnten sich die Kinder stärken und wem der Trubel zu viel wurde, zog sich in die weiße Gruppe zum Spielen zurück. Am Freitag besuchte uns Herr Pfarrer Zeilbeck und zeigte uns tolle Zaubertricks, wovon die Kinder sehr begeistert waren. Traditionsgemäß besuchten uns am Rosenmontag die Kindergarde und das Kinderprinzenpaar der Wemdosia, die uns tolle einstudierte Tänze präsentierten. Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei Pfarrer Zeilbeck für die tolle Zaubervorstellung und bei der Kindergarde für ihre Vorführung.

 

 

 

 

Blasiussegen

Am 05.02.20 besuchte uns Herr Stadtpfarrer Gebert zu einer kleinen Andacht in den beiden Kindertagestätten St. Emmeram und St. Marien, um die Legende des heiligen Blasius zu erzählen. Zu Beginn sangen wir das Lied „Einfach spitze, dass du da bist“. Mit Figuren veranschaulichte er für die Kinder die Überlieferung aus dem Leben des Bischof Blasius. In dieser wird berichtet, wie er einem Kind, das an einer Fischgräte zu ersticken drohte, das Leben rettete, indem er Gott um Hilfe bat. Nach dem Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“, folgte die Segnung. Anschließend wurde jedes Kind von Herrn Pfarrer Gebert gesegnet, um vor Halskrankheiten geschützt und bewahrt zu werden. Die Segnung wurde durch das Lied „Ich habe Liebe in meinem Herzen“ begleitet. Die Andacht endete mit einem gemeinsamen „Vater unser“ und dem Lied „Wo ich gehe, wo ich stehe bist du da“.

 

 

Besuch des Zahnarztes

Im Zuge unserer Gesundheitswoche, besuchte uns am Mittwoch, den 22.02.2020 sowie den 29.01.20 die Zahnärztin Frau Dr. Klug mit ihrer Kollegin. Sie erklärten den Krippen- und Kindergartenkindern anhand den Handpuppen Lucy und Alex, was man alles zum Zähneputzen braucht. Nach einem Zahnputzlied sortierten sie gesunde und ungesunde Lebensmittel.

Anschließend zeigten sie den Kindern an einem großen mitgebrachten Zahn und Zahngebiss, wie die Zähne ordentlich geputzt werden sollen. Jedes Kind erhielt eine Zahnbürste und durfte das soeben gelernte gleich in die Tat umsetzten. Zum Schluss stellten sie mit Frau Dr. Klug selbst eine Zahnpasta her, die sie in kleinen Döschen mit Freude mit nach Hause nehmen durften.

Wir bedanken uns bei Frau Dr. Klug und ihrem Team für die informativen und anschaulichen Vormittage.

 

 

 

 

Haussegnung in der Kindertagesstätte

Am Dienstag, den 08.01.2020 besuchte Herr Stadtpfarrer Gebert unsere Kindertagesstätte St. Emmeram, um die Segnung des Hauses durchzuführen.

Nach dem Begrüßungslied "Einfach spitze, dass du da bist", begann Herr Stadtpfarrer Gebert die Weihnachtsgeschichte mit den Kindern zu wiederholen. Dabei wurden die Kinder durch verschiedene Aktivitäten miteinbezogen. Anschließend sangen wir das Lied "Gottes Segen", bei welchem die Kinder kräftig mitsangen. Herr Stadtpfarrer Gebert schrieb die Segnungsinschrift an jede Türe und weihte die Gruppenräume. Die Andacht endete mit einem gemeinsamen Vater unser und dem Lied "Wege gehen".

 

 

 

 

Abschiedsfeier von Gerti Schneid

Im Dezember 2019 verabschiedeten sich die Kinder der blauen Gruppe, sowie die Eltern, Herr Pfarrer Gebert und die Leitung Maria Hackenberg von Gerti, die in den wohlverdienten Ruhestand ging.  Gerti Schneid war 26 Jahre in der Kindertagestätte St. Emmeram tätig und mit ihr müssen wir uns von einer langjährigen, immer zuverlässigen Kollegin verabschieden. Die Kinder der blauen Gruppe sangen das Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ und überreichten ihr ein selbst gebasteltes Geschenk. Anschließend überreichte ihr jedes Kind eine Rose und formulierte einen Wunsch, wie zum Beispiel: „Ich wünsche dir keinen Stress“. Herr Pfarrer Gebert bedankte sich bei Gerti mit einem Blumenstrauß und dem Lied „Einfach spitze“. Die Eltern der blauen Gruppe, sowie im Namen des Elternbeirats übergaben ihr ebenfalls ein Geschenk. Zum Abschluss bedankte sich Gerti ganz herzlich, vor allem bei den Kindern und überreichte jedem eine Kleinigkeit.

 

 

 

Nikolaus

Am 06.12.19 besuchte uns der heilige Bischof Nikolaus in der Kindertagesstätte. Die Kindergartenkinder begrüßten ihn mit dem Begrüßungsvers „Weil dein Namenstag heute ist“ und dem Lied „Heute ist ein Fest in unserem Haus“. Die Kindergarten- wie auch die Krippenkinder hörten Herrn Pfarrer Gebert aufmerksam zu, wie er die Legende der drei armen Mädchen erzählte. Anschließend sangen die Kinder noch das Lied „Lieber guter Nikolaus so höre doch, wir machen jetzt Musik“, welches von den Löwenkinder instrumental begleitet wurde

Die Krippenkinder waren ebenfalls sehr musikalisch, denn sie führten einen Nikolaustanz auf und sangen das Lied „Dicke rote Kerzen“.

Anschließend halfen ein paar mutige Kinder dem Nikolaus, den Sack herein zu tragen, indem für jedes Kind eine Kleinigkeit versteckt war. Jedes Kind holte sich beim heiligen Bischof Nikolaus ein Säckchen ab, über welches sich die Kinder sehr freuten.  Zum Abschied sangen die Kinder „Lasst uns froh und munter sein“ und der Nikolaus verabschiedete sich wieder bis zum nächsten Jahr.

 

 

 

 

St. Martin

Am 08. November 2019 war es wieder soweit. Bei winterlichen Temperaturen trafen sich die Kinder der Kita St.Emmeram mit Eltern und Verwandten zum kleinen Laternenumzug.

Die Kinder begannen den Zug mit dem Lied "Durch die Straßen auf und nieder". Während die Kindergartenkinder fröhlich singend mit ihren selbstgebastelten, hell leuchtenden Laternen durch die Straßen zogen, machten die Krippenkinder ebenfalls einen kleinen Laternenumzug durch den schönen Garten der Kindertagesstätte.

Nach dem Abschlusslied "St. Martin", erwartete der Elternbeirat bereits alle mit Punsch, Glühwein, Leberkässemmeln und Laugenstangen und wir ließen den Abend noch gemütlich ausklingen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Wemdinger Feuerwehr für die Verkehrsregeglungen, beim Elternbeirat und bei allen Helfern.

 

 

 

 

Waldtage

Am 17.10. und am 18.10.2019 verbrachten die 4-6 jährigen Kinder zwei schöne Waldtage.

Die Kinder, Erzieher und Kinderpfleger starteten vom Parkplatz des Waldseebades in Wemding. Zu Anfang begrüßten sich alle mit einem Lied. Dann marschierten alle los, um einen Lagerplatz zu suchen. Dieser wurde dann mittels Zweigen und kleineren Baumstämmen noch gebaut. Dann gingen alle los, um Moos zu sammeln. Damit wurde ein Ruhesofa errichtet.

Zurück am Lagerplatz brachte die Waldfee, die sich allerdings nicht zeigen wollte, leckere Kekse vorbei.

Natürlich stärkten sich alle Kinder und Erwachsene am Lager mit ihrer Brotzeit, denn so ein Waldtag macht hungrig!

Die Kinder hatten dann noch Zeit, den Wald zu erkunden und entdeckten sogar eine kleine Eidechse!

Zuletzt trainierten die kleinen Walderforscher noch ihre Muskeln auf dem Trimm-Dich-Pfad!

 

 

Neuer Elternbeirat für das Kindergartenjahr 2019/2020

Der am Kürbisfest neu gewählte Elternbeirat für das Kindergartenjahr 2019/2020 kam am 15.10.2019 zu seiner ersten Sitzung zusammen:

Nach einleitenden Grußworten der Kindergartenleitung Frau Hackenberg wurden die Ämter wie folgt vergeben:

  • 1. Vorsitzende wurde erneut Bianca Meyr. Kerstin Langenfeld tritt als Stellvertreterin an.
  • Das Amt der Schriftführer übernehmen Nicole Maurer und Stefan Schmidt.
  • Für die Öffentlichkeitsarbeit sind Angelika Miller und Marion May zuständig.
  • Kassier ist dieses Jahr André Michel.
  • Beisitzer sind Sibel Karakas, Veronika Gutsche, Willi Lacker und Rainer Weng.

 

Der neu gewählte Elternbeirat freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten-Team. Mithilfe und Anregungen aus der Elternschaft sind jederzeit gerne willkommen!

An diesem Abend wurde über anstehende Aktionen und Veranstaltungen gesprochen. Unser St.-Martinsumzug findet am Freitag, 08. November 2019 um 17:00 Uhr im Kindergarten St. Emmeram statt. Am Wochenende 30.11./01.12.2019 findet der alljährliche Plätzchenverkauf vor der Spitalkirche statt. Wir hoffen auch dieses Jahr wieder auf fleißige Plätzchenbäcker/-innen.

 

 

 

 

Kürbisfest

In unserer Kita St. Emmeram feierten wir am Freitag, den 27.09.2019 ein Kürbisfest.

Dazu luden wir alle Eltern mit Kindern ein. Zu Beginn sangen wir das Lied „Kürbis, Kürbis, kugelrund…“ und sprachen den Rap „Du, ich sag dir was, Kindergarten, das macht Spaß“.

Im Anschluss daran folgte die Elternbeiratswahl. Während der Wahl durften die Kinder in ihren Gruppen spannenden Kürbisgeschichten lauschen.

Nach der Elternbeiratswahl fand das gemütliche Beisammensein statt. Hier gab es von den Kindern und pädagogischem Personal selbst gekochte Kürbissuppe. Auch die Elternschaft brachte viele kulinarische Leckereien mit, so dass es ein großes Buffet gab.

Das Kürbisfest mit Elternbeiratswahl war ein schöner Auftakt für das neue Kita-Jahr 2019/2020.

 

 

Herzlich Willkommen im neuen Kita-Jahr 2019/2020 !

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start und freuen uns auf eine gute und harmonische Zusammenarbeit!

 

 

Informationselternabend

Für alle, die für das Betreuungsjahr  2019/2020 einen Krippen- bzw- Kindergartenplatz in der Kath. Kneipp-Kita St. Emmeram haben, findet am 05.06. um 19:30 Uhr ein Informationselternabend statt.

Auch die  Eltern, deren Kinder schon länger in die Kita gehen, sind herzlich eingeladen. Sie erhalten Infos über die neu entstehende Gruppe und die damit verbundenen Neuerungen.

Wir freuen uns über ein zahlreiches Erscheinen!

 

 

 

 

Die Müllpolizei war unterwegs!

Den Kindergartenkindern ist aufgefallen, dass in unserem Garten leider viel Müll herumliegt. Daran störten sich die Jungs und Mädchen sehr!

Kurzerhand brachte ein Junge für sich und für seinen Freund eine Mülltüte und Handschuhe mit und machte sich ans Müll sammeln. Viele andere Kinder folgten dem Beispiel und halfen fleißig mit.

Nun ist unser Garten wieder sauber und die Kinder wünschen sich, dass dies so bleibt!

 

 

Der Osterhase war da!

Am Gründonnerstag, den 18.04.2019 fand im Kindergarten und in der Krippe die Osterfeier statt.

Die Kinder sangen Osterlieder, hörten die Ostergeschichte oder betrachteten ein Bilderbuch. Es gab auch ein leckeres Osterbuffet mit Hefezopf, Osterlamm, bunt gefärbten Eiern und Kresse- und Schnittlauchbroten.

Plötzlich entdeckten die Jungs und Mädchen einen Brief vom Osterhasen. Natürlich gingen die Kinder sogleich auf die Suche nach ihrem Osternest und zum Glück fand auch jeder eins! :-)

 

 

 

Ein König ohne Krone...“

 

Am Dienstag, den 09.03.2019 hielt Herr Stadtpfarrer Gebert die Passionsandachten in den beiden Kindertagesstätten.

Dazu erzählte er die Kreuzigung Jesu mit dem Kamishibai (Erzähltheater). Wie gewohnt, gestaltete Herr Stadtpfarrer Gebert die Andacht sehr anschaulich, indem er die Kinder mitwirken ließ. So durfte sich zum Beispiel ein Junge als König mit Dornenkrone verkleiden und er musste ein Kreuz tragen.

Alle sangen das Lied „Ein König ohne Krone“ und das Lied „Jesus zieht in Jerusalem ein“.

 

 

Besucht uns mal im Kindergarten“

 

Vom 19.03.-21.03.2019 wurden die Großeltern nachmittags in den Kindergarten eingeladen.

Die stolzen Enkel sangen ihren Oma´s und Opa´s ein Begrüßungslied vor, trugen ein schönes Gedicht vor und zeigten schließlich ihre beliebtesten Kreisspiele.

Danach gab es selbst gebackene Kuchen und Kaffee. Im Anschluss daran hatten die Kinder die Möglichkeit, mit ihren Großeltern in den Gruppenzimmern zu spielen.

Es war ein sehr schöner Nachmittag!

 

 

 

Die tollen Tage in unserer Kita

Die vier Faschingstage, ab dem gumpigen Donnerstag, 28.02.2019 bis zum Faschingsdienstag,05.03.2019, sind in unserer Kita für viele Kinder das Highlight des Jahres. Wer möchte, darf sich an allen Faschingstagen verkleiden und so in verschiedene Rollen schlüpfen.

Am Donnerstag findet immer die große Faschingsparty statt. Hier gibt es in der Eingangshalle eine Disco, im Turnraum ist das Restaurant, in der blauen Gruppe wird ein Kasperltheater aufgeführt, in der gelben Gruppe finden immer wieder Kinovorstellungen statt und in der roten Gruppe können sich faschingsmüde Kinder zurückziehen und sich vom Trubel erholen.

Am rußigen Freitag besuchte uns ein Zauberer. Die Kinder waren ganz begeistert von den tollen Zaubertricks. Herzlichen Dank an Herrn Pfarrer Zeilbeck für die interessante Zaubervorstellung!

Am Rosenmontag kommt traditionsgemäß die Faschingsgesellschaft Wemdosia in unsere Kita. Die Kinder bestaunen die tollen Tänze und wir freuen uns immer wieder, ehemalige Kindergartenkinder unter den Tänzerinnen zu entdecken!

Am Faschingsdienstag beschließen wir die Faschingstage mit verschiedenen Spielen.

 

10 Jahre Kneippkindergarten St. Emmeram

 

Am Sonntag, den 17.06.2018 feierte die Kindertagesstätte St. Emmeram in Wemding die vor 10 Jahren erfolgte Zertifizierung zum Kneippkindergarten. Die Sonne strahlte immer wieder durch die Wolken und ließ so das Frühlingsfest zu einem tollen Festtag werden.

Die Leiterin der Kindertagesstätte, Maria Hackenberg, begrüßte die zahlreichen Gäste und betonte, dass das 10jährige Kneipp-Jubiläum alle Kinder und Erzieherinnen in den letzten Monaten begleitete. Dann hieß es: „Das war es dann schon mit Reden; denn heute stehen die Kinder im Mittelpunkt.“

 

In einem großen Rund, gesäumt von den Eltern, Großeltern und Gästen, zeigten nun die Kinder mit Tänzen die fünf Säulen Sebastian Kneipps. Los ging es mit dem Lied „Wir sind Kneippianer, sind fröhlich, fit und stark, wir brauchen viel Bewegung und essen Kräuterquark“. Dann zeigten sie beim nächsten Lied, was gesunde Kinder machen und durchschritten im Storchenschritt die bereitstehenden Wasserbottiche. Dabei sangen sie „die Knie hoch, die Füße runter, das macht uns fit, das hält uns munter“. Beim dritten Tanz ging es ums gesunde Essen. „Obst und Gemüse sind gesund, davon wirst du nicht dick und rund – außerdem weiß jedes Kind, das darin Vitamine sind.“ Dabei schwangen sie ihre Klangrohre durch die Luft und klopften auf die Körperpartien, während sie sangen: „Wer falsch isst, der merkt es wo – durch Fett am Bauch und am Po“. Dann drehte eine Schar von Kindern, angeführt von einem Leiterwagen voller Kräuter eine Runde, um anschließend ein Loblied auf die verschiedenen Kräuter zu singen.

Zum Abschluss der Darbietungen wurde es richtig fetzig mit dem „Körperteileblues“. Zu dem Lied wirbelten die Arme durch die Luft, dann gingen alle in die Hocke oder tanzten zur Luftgitarre. Die Begeisterung sprang auch auf die Gäste über, die bereitwillig mit machten.

Zwischen den einzelnen Tänzen und am Ende ernteten die Kinder und die Mitarbeiterinnen des Kindergartens kräftigen Applaus.

 

Am Nachmittag fand im angrenzenden Garten des Kindergartens ein Sackhüpfen statt. Dabei bildeten zwei Personen (ein Kind und ein Erwachsener) in einem Sack ein Team. Eltern und Großeltern hatten dabei großen Spaß und mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach ist. Auch Stadtpfarrer Wolfgang Gebert ließ es sich nicht nehmen und machte mit.

An verschiedenen Stationen wurden Duftbeutel befüllt, Schmuck aus um ein Astkreuz gewickelter Wolle hergestellt und Kinderarme bemalt. Auch der Barfußpfad lockte Kinder und Erwachsene zum Ausprobieren.

Zum Abschluss des Frühlingsfestes versetzte „Zauberpfarrer“ Johann Zeilbeck die Kinder in großes Staunen.

Zur Abrundung wurde die von Kindergartenmuttis aufgelegte Hausmittelsammlung „Kleiner Kneippianer“ vorgestellt und zum Kauf angeboten. Auch konnten kleine Säckchen, mit Kirsch- bzw. Traubenkernen gefüllt, erworben werden.

 

Angefangen hat alles mit zwei Mitarbeiterinnen und einer Fortbildung. Deren Begeisterung war ansteckend und schon bald hatten Alle die Ausbildung absolviert. Auch durch den Träger, der Katholischen Kirchenstiftung St. Emmeram, wurden die erforderlichen Voraussetzungen geschaffen. Die Freude war im Juni 2008, also vor 10 Jahren groß, als die Kindertagesstätte durch den Kneippbund Bad Wörishofen als Kneippkindergarten zertifiziert wurde.

Zwischenzeitlich verfügt die Kindertagesstätte St. Emmeram über einen kleinen und großen Barfußpfad, die ehrenamtlich errichtet wurden. In Trögen wachsen Kräuter. Einzelne Tröge wurden von den Kindern selbst bemalt. Jede Kindergartengruppe hat ein eigenes Kräuterbeet. Die fünf Grundregeln von Sebastian Kneipp fließen regelmäßig in den Tagesablauf ein. So gibt es täglich einen „Naschteller“ mit kleingeschnittenem Obst und Gemüse, der sich großer Beliebtheit erfreut. Auch der wöchentliche Müsli-Tag ist ein Hit. Reichlich Bewegung haben die Kinder in der großen Aula oder dem weitläufigen Garten. Natürlich gehört Wassertreten, ob in Wasserbottichen oder in der nahen Kneippanlage zum Alltag und bereitet richtig viel Spaß.

Die 10jährige Erfolgsgeschichte ist kein Grund sich auszuruhen, so die Leiterin Maria Hackenberg. „Es gibt noch viele Ideen. Wir entwickeln uns ständig weiter.“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Katholisches Pfarramt Wemding