Katholische Kneipp Kindertagesstätte St. Emmeram

 

Am 2.Mai findet eine Jubiläumsauftakt-Veranstaltung statt, da Sebastian Kneipp 200 Jahre alt wird. Sie können die Veranstaltung per Live-Stream unter folgendem Link ab ca.13:30 www.kneipp2021.de verfolgen.

Wir gratulieren Sebastian Kneipp zum 200. Geburtstag!

 

Osterverkauf im Kindergarten

Gerne können Sie sich bei uns melden und noch tolle Osterdekorationen kaufen

Auch können Sie unser Kneipp-Büchlein und ein Kirschkernkissen  für insgesamt 8 Euro erwerben.

 

 

 

 

Bastelaktion für den Kindergarten

 

 

Der Elternbeirat, die Kinder und das Personal des Kindergarten St. Emmeram hat in den letzten Wochen gesägt, gehämmert, geklebt, bemalt und genäht. Entstanden sind viele handgemachte Nester, gefüllt mit Osterkerzen, Zirbenholz-Säckchen, und bunten Eiern. Für 12 € können die liebevoll gestalteten Osternester erworben werden. Außerdem stehen auch wieder unsere Kneipp-Säckchen und Bücher zum Verkauf.

Die Arbeiten werden zu folgenden Terminen zum Verkauf angeboten:

- Wochenmarkt in Wemding, 20.03.21 von 08:00 – 12:00 Uhr
- Palmsonntag in Amerbach am Schulhaus, 28.03.21 von 09:40 – 10:30 Uhr
- im Kindergarten St. Emmeram in allen Gruppen – bitte beim Personal nachfragen.

Die Erlöse fließen in die Erneuerung und Sanierung der Gartenanlagen des Kindergarten St. Emmeram. Über Spenden freuen wir uns ebenfalls sehr!

 

 

 

 

 

Erneute Kneipp-Zertifizierung

 

Die Kita St. Emmeram ist eine zertifizierte Kneipp-Kita, wir leben und arbeiten in unserem Kita-Alltag nach den Grundsätzen von Sebastian Kneipp. Um das Gütesiegel behalten zu dürfen, werden wir alle vier Jahre vom Kneipp Bund überprüft. Normalerweise findet eine Haus-Begehung mit Prüfung des Kneipp Bundes statt.

In diesem Jahr jedoch war wie fast alles auch die Prüfung anders und wir wurden in einem 1 ½ Stündigen Interview befragt und können mit Freude mitteilen, bestanden zu haben und für weitere 4 Jahre das Kneipp-Siegel tragen zu dürfen.

 

 

Der Nikolaus kommt zu Besuch

 

Aufgrund der aktuellen Situation besuchte uns der heilige Bischof Nikolaus an jeder Terrassentüre. Die Kinder begrüßten ihn freudig mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Anschließend übergab er jedem Kind ein Nikolaussäckchen, über welches die Kinder sich sehr freuten. Zum Abschied sangen wir das Lied „Heute ist ein Fest in unserem Haus“ und der heilige Bischof Nikolaus verabschiedete sich wieder bis zum nächsten Jahr.

 

 

 

 

Weihnachtliche Kneipp-Geschenke

 

Der Kindergarten St. Emmeram verkauft in der Vorweihnachtszeit ein tolles Kneipp-Geschenkset, das mit ganz viel Liebe vom Personal und vom Elternbeirat zusammengestellt wurde. Das Set besteht aus einem Kneipp-Büchlein, einem selbstgenähten Traubenkernkissen, einer Kindergartentasse und einem Weihnachtsstern. Für 10 € kann das Paket vom 01.12.20 bis 18.12.20 in den Gruppen erworben werden. Schnell sein lohnt sich – die Sets gibt es nur, solange der Vorrat reicht! Alle Einnahmen werden in tolles Spielzeug für unsere Kinder investiert.

 

 

Ein neuer Elternbeirat für 2020/2021 hat sich formiert

 

Im Kindergarten St. Emmeram gibt es einen neuen Elternbeirat. Neben zwei alten Bekannten freuen sich sieben neue Gesichter auf die Zusammenarbeit mit Kita-Personal, Pfarrei und allen Eltern.

 

Neue Vorsitzende ist Burcu Bas. Ihr zur Seite stehen Christian Hönle (2. Vorsitzender), André Michel (Kassier), Mona Lindner (Schriftführerin), Franziska Kaufmann (Presse/Öffentlichkeitsarbeit), Stefan Schmidt, Johannes Zäh, Markus Geiß, und Marco Schwegler (jeweils Beisitzer).

 

Die erste Sitzung mit der Ämtervergabe und ersten terminlichen Absprachen fand digital statt. Da es derzeit schwierig ist, Feste und Feiern zu planen, wurde dies erst einmal vertagt. Jedoch hat sich der Elternbeirat bereits das Ziel gesetzt, noch vor Ostern 2021, den oberen Garten der Kindertagesstätte flott zu machen. Es soll ein Fundament für einen Sonnenschirm entstehen, sowie eine Sitzfläche gepflastert werden.

 

 

 

 

 

Waldtage der KITA St.Emmeram

 

Am Montag den 20.10.2020 machten sich die blaue und weiße Gruppe gemeinsam in den Wald auf.

Gleich zu Beginn des Waldtages trafen wir auf die ersten Stationen des   ,, Trimm-dich-Pfades‘‘. Da die Temperaturen gerade mal bei 3 Grad lagen, machten alle die Übungen eifrig mit.

Als wir weiterzogen, entdeckten wir einen schönen Wiesenplatz, dort konnten wir einige Äste sammeln und alle halfen eifrig mit, ein Waldsofa zu bauen. Nach so viel Sport und Arbeit hatten alle einen riesigen Hunger, dabei nutzten wir gleich unser Waldsofa und machten dort Brotzeit.

Nach der Stärkung machten wir uns wieder auf den Weg und konnten allerhand Käfer, Pflanzen und andere Waldschätze entdecken.

Auch die Spuren der Waldfeen ließen nicht lange auf sich warten, wir folgten den Spuren in den Wald und in einem Versteck entdeckten wir dann die Kekse der Waldfeen.

Mit großer Freude machten sich die Kinder darüber her, danach traten wir den letzten Weg an und marschierten zurück zum Parkplatz wo auch schon die Mamas und Papas warteten.

Am nächsten Tag war es dann deutlich wärmer und wir marschierten los. Heute fanden wir sehr viele verschiedene Pilze, auch an unserem Brotzeitplatz konnten wir lila und auch blaue Pilze entdecken.

Die Kinder waren sehr gespannt, ob die Waldfee wieder etwas für uns versteckt hat.

An einem schön bemoosten Waldstück machten wir nochmal halt und hörten das Märchen vom ,,Waldhaus‘‘ und tatsächlich, genau dort hat die Waldfee für uns einige Kekse versteckt.

Wieder drängte die Zeit und wir machten uns auf den Rückweg, glücklich und geschafft kamen wir wieder am Parkplatz an, wo wir schon abgeholt wurden.

 

In den beiden Tagen stiegen die Infektionszahlen sehr schnell und die ,,Coronaampel‘‘ ging in die Phase gelb und auch gleich in dunkelrot über.

Das heißt für die Kindergärten, dass sich die Gruppen nicht mehr mischen dürfen.

Somit konnte der Waldtag leider für die gelbe und rote Gruppe nicht mehr stattfinden. Natürlich waren die Kinder sehr enttäuscht darüber.

Trotz allen Einschränkungen versuchen wir in den Gruppen soweit wie möglich den gewohnten Alltag beizubehalten um den Kindern möglichst viel Normalität bieten zu können.

 

 

 

Erntedankandacht

 

Am Mittwoch, den 07.10.2020 besuchte uns Stadtpfarrer Gebert im Kindergarten St. Emmeram und St. Marien um gemeinsam Erntedank zu feiern.

Gemeinsam erarbeiten wir das Wunder der Ernte und beginnen dabei mit dem Weizenkorn in der Erde. Wir ahmen nach wie es größer und größer wird und erfahren dabei in der Geschichte von Stadtpfarrer Gebert wie es zum Brot weiterverarbeitet wird.

Anschließend sangen wir das Lied „Danke für alle guten Gaben“ und sprachen das Gebet „ Aus der braunen Erde“ . Danach durften alle Kinder ihre mitgebrachten Gaben in die Mitte legen. Nach einem kleinen Rätsel beendeten wir die Andacht mit dem Lied „Vom Aufgang der Sonne“ und einem gemeinsamen Vater unser.

 

 

 

 

Herzlich Willkommen im neuen Kita-Jahr 2020/2021 !

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start und freuen uns auf eine gute und harmonische Zusammenarbeit!

 

 

 

 

 

 

 

Lechwerke AG übergibt Kita St. Emmeram die neue Entdeckerkiste Wasser

 

In der Kita St. Emmeram aus Wemding können die Kleinsten  hautnah erleben, dass Wasser nicht nur zum Waschen benutzt werden kann. Denn ein, Mitarbeiter der Lechwerke AG, übergab uns  in der Corona-Zeit eine Entdeckerkiste „Wasser“ an die Kitaleitung Maria Hackenberg. Die Kita St. Emmeram hatte sich im Rahmen des KITA-Entdecker-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE erfolgreich für die Entdeckerkiste „Wasser“ beworben. Die Kiste enthält zahlreiche spannende Experimente rund um das Thema Wasserkraft. Die Kleinen können zum Beispiel eine kleine Wasserkraftanlage aus Alltagsmaterialien basteln, die „Wasserhaut“ erforschen, erleben, wie Wasser als Lösungsmittel wirkt und herausfinden, welche Rolle die Höhe bei der Wasserkraft spielt. Auf diese Weise können sie spielerisch experimentieren und entwickeln frühzeitig ein Bewusstsein für das Zukunftsthema Energie. Die Kiste wurde von einem Experten für frühkindliche Bildung im Auftrag von 3malE entwickelt. Umfangreiche pädagogischen Hintergrundinformationen und Praxisanleitungen helfen den Erziehern und Erzieherinnen die Möglichkeiten der Kiste voll auszuschöpfen.

 

Beim ersten Experiment lernten unsere Kinder die besondere Eigenschaft des Wassers als Flüssigkeit kennen. Sie entdeckten zum Beispiel, dass das Wasser in verschiedene Richtungen fließen kann, bis es an eine Barriere stößt und es lässt sich nur in geschlossenen Gefäßen transportieren. Außerdem ist Wasser nicht formbar wie der Sand in unserem Experiment. Wasser kann man auch nicht festhalten, es floss immer durch die Finger. So untersuchten die Kinder das Element „Wasser“ ganz bewusst und mit sehr viel Spaß. Mit der Entdeckerkiste wurde der Forschergeist der Kinder aktiv geweckt und sie freuen sich schon auf die nächsten Experimente und Entdeckungen.

 

 

 

 

 

Hallo liebe Kinder!

Ihr dürft euch auf euren Kindergarten freuen, denn wir haben für euch die Hütten geschliffen und gestrichen, auch die Wipptiere sind aufgefrischt und alle Bänke haben einen neuen Anstrich erhalten.

Drinnen und draußen dürft ihr euch auf repariertes, aussortiertes, sauberes und vervollständigtes Spielzeug freuen.

Wir haben alles aufgearbeitet was liegen geblieben ist.

Nun freuen wir uns schon wenn wir euch hoffentlich bald wieder sehen dürfen.

Euer KITA-Team

 

 

An Fasching ist was los!

Wie jedes Jahr am „Gumpigen Donnerstag“ fand in der Kindertagestätte St. Emmeram die große Faschingsfeier statt. Die Kinder kamen in Verkleidungen und konnten den Vormittag abwechslungsreich bei Tänzen, im Kino und beim Kasperltheater verbringen. Im Restaurant in der roten Gruppe konnten sich die Kinder stärken und wem der Trubel zu viel wurde, zog sich in die weiße Gruppe zum Spielen zurück. Am Freitag besuchte uns Herr Pfarrer Zeilbeck und zeigte uns tolle Zaubertricks, wovon die Kinder sehr begeistert waren. Traditionsgemäß besuchten uns am Rosenmontag die Kindergarde und das Kinderprinzenpaar der Wemdosia, die uns tolle einstudierte Tänze präsentierten. Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei Pfarrer Zeilbeck für die tolle Zaubervorstellung und bei der Kindergarde für ihre Vorführung.

 

 

 

 

Blasiussegen

Am 05.02.20 besuchte uns Herr Stadtpfarrer Gebert zu einer kleinen Andacht in den beiden Kindertagestätten St. Emmeram und St. Marien, um die Legende des heiligen Blasius zu erzählen. Zu Beginn sangen wir das Lied „Einfach spitze, dass du da bist“. Mit Figuren veranschaulichte er für die Kinder die Überlieferung aus dem Leben des Bischof Blasius. In dieser wird berichtet, wie er einem Kind, das an einer Fischgräte zu ersticken drohte, das Leben rettete, indem er Gott um Hilfe bat. Nach dem Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“, folgte die Segnung. Anschließend wurde jedes Kind von Herrn Pfarrer Gebert gesegnet, um vor Halskrankheiten geschützt und bewahrt zu werden. Die Segnung wurde durch das Lied „Ich habe Liebe in meinem Herzen“ begleitet. Die Andacht endete mit einem gemeinsamen „Vater unser“ und dem Lied „Wo ich gehe, wo ich stehe bist du da“.

 

 

Besuch des Zahnarztes

Im Zuge unserer Gesundheitswoche, besuchte uns am Mittwoch, den 22.02.2020 sowie den 29.01.20 die Zahnärztin Frau Dr. Klug mit ihrer Kollegin. Sie erklärten den Krippen- und Kindergartenkindern anhand den Handpuppen Lucy und Alex, was man alles zum Zähneputzen braucht. Nach einem Zahnputzlied sortierten sie gesunde und ungesunde Lebensmittel.

Anschließend zeigten sie den Kindern an einem großen mitgebrachten Zahn und Zahngebiss, wie die Zähne ordentlich geputzt werden sollen. Jedes Kind erhielt eine Zahnbürste und durfte das soeben gelernte gleich in die Tat umsetzten. Zum Schluss stellten sie mit Frau Dr. Klug selbst eine Zahnpasta her, die sie in kleinen Döschen mit Freude mit nach Hause nehmen durften.

Wir bedanken uns bei Frau Dr. Klug und ihrem Team für die informativen und anschaulichen Vormittage.

 

 

 

 

Haussegnung in der Kindertagesstätte

Am Dienstag, den 08.01.2020 besuchte Herr Stadtpfarrer Gebert unsere Kindertagesstätte St. Emmeram, um die Segnung des Hauses durchzuführen.

Nach dem Begrüßungslied "Einfach spitze, dass du da bist", begann Herr Stadtpfarrer Gebert die Weihnachtsgeschichte mit den Kindern zu wiederholen. Dabei wurden die Kinder durch verschiedene Aktivitäten miteinbezogen. Anschließend sangen wir das Lied "Gottes Segen", bei welchem die Kinder kräftig mitsangen. Herr Stadtpfarrer Gebert schrieb die Segnungsinschrift an jede Türe und weihte die Gruppenräume. Die Andacht endete mit einem gemeinsamen Vater unser und dem Lied "Wege gehen".

 

 

 

 

Abschiedsfeier von Gerti Schneid

Im Dezember 2019 verabschiedeten sich die Kinder der blauen Gruppe, sowie die Eltern, Herr Pfarrer Gebert und die Leitung Maria Hackenberg von Gerti, die in den wohlverdienten Ruhestand ging.  Gerti Schneid war 26 Jahre in der Kindertagestätte St. Emmeram tätig und mit ihr müssen wir uns von einer langjährigen, immer zuverlässigen Kollegin verabschieden. Die Kinder der blauen Gruppe sangen das Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ und überreichten ihr ein selbst gebasteltes Geschenk. Anschließend überreichte ihr jedes Kind eine Rose und formulierte einen Wunsch, wie zum Beispiel: „Ich wünsche dir keinen Stress“. Herr Pfarrer Gebert bedankte sich bei Gerti mit einem Blumenstrauß und dem Lied „Einfach spitze“. Die Eltern der blauen Gruppe, sowie im Namen des Elternbeirats übergaben ihr ebenfalls ein Geschenk. Zum Abschluss bedankte sich Gerti ganz herzlich, vor allem bei den Kindern und überreichte jedem eine Kleinigkeit.

 

 

 

Aktuelle Informationen erhalten sie über die App

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Katholisches Pfarramt Wemding