Erdbeer-Bowle

 

 

Du brauchst:

- 1 l roten Früchtetee

- 250 ml Apfelsaft

- 250 ml Holundersaft

- 1 Tasse Erdbeeren

- einige Blätter Zitronenmelisse

- evtl. Zucker oder Honig zum süßen

 

Küchengeräte:

- Topf

- Teekanne

- Messer

- Schneidebretter

- Krug

- Löffel

 

So wirds gemacht:

- 1 l Wasser zum Kochen bringen

- 3-4 Beutel Früchtetee mit Wasser übergießen und ca. 8 Minuten ziehen lassen

- Tee abkühlen lassen

- Säfte dazumischen

- Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden

- Die Zitronenmelisse sehr klein schneiden und zusammen mit den Erdbeeren in die Bowle geben

- die fertige Bowle in einen Krug geben und nach Geschmack süßen und ziehen lassen

 

 

Kaltes Armbad

 

So wirds gemacht:

- lasse dir von einem Erwachsenen ein Becken mit kaltem Wasser einfüllen

- tauche zunächst den rechten und anschließend den linken Arm bis etwa zur

   Mitte der Oberarme in das Wasser

- lasse deine Arme solange im Becken, bis ein starkes Kältegefühl auftritt

- Nehme die Arme weider aus dem Becken und streife das Wasser mit der Hand ab

- Bewege danach deine Arme,  bis ein wohlig-warmes Gefühl von den Fingerspitzen

   bis in die Oberarme strömt

 

Bitte beachte:

- nicht mit kalten Händen ins Wasser

- je jünger das Kind desto vorsichtiger

- nach der  Anwendung für schnelle Wiedererwärmung sorgen

- auf Reaktion des Kindes achten

 

 

Frühlingsmassage

 

Zwei Tulpenzwiebeln liegen ruhig nebeneinander im Erdreich.

(Die flachen Hände nebeneinander auf den Rücken legen)

 

Um sie herum lockern die Regenwürmer die Erde auf.

(Rücken kneten)

 

Sie erzählen von Vögeln, die sie fressen wollen.

(Mit den Fingerspitzen über den Rücken ‚picken‘.)

 

Da bekommen die Tulpenzwiebeln Angst und möchten unter der Erde bleiben.

( Die flachen Hände ne-beneinander auf den Rücken legen.)

 

Doch eines Tages verspüren sie den Drang, nach oben zu kommen.

(Mit den Handflächen von unten nach oben über den Rücken streichen.)

 

Sie recken und strecken sich und versuchen nach oben durchzubrechen.

(Rücken kneten.)

 

Endlich haben sie es geschafft! Oben empfangen sie bereits die ersten Sonnenstrahlen.

(Mit gespreizten Fin-gern von oben nach unten über den Rücken streichen)

 

Auch der Frühlingswind heißt sie willkommen

(Mit den Handflächen kreisend über den Rücken streichen.“)

 

Manchmal fallen auch ein paar Regentropfen vom Himmel, damit die Tulpen nicht verdursten.

(Mit den Fingerspitzen über den Rücken trippeln)

 

Die beiden Tulpen strahlen vor Glück.

(Mit den flachen Hän-den den Rücken nach allen Seiten ausstreichen)

 

 

 

Die Massage kann auch beliebig oft wiederholt werden. Viele Kinder lassen sich gerne auch mehrmals massieren.

 

 

Raupe Lecker Schmecker

 

 

Du brauchst:

- Messer und Schneidebrett

- 1 Scheibe Brot

- Frischkäse

- 1 Stück Salatgurke für den Raupenkörper

- 1 Stück rote Paprika oder Tomate für den Kopf

- eventuell ein kleines Stück Käse für die Augen

- die Fühler und Beine haben wir aus Gurkenschale gemacht. Du kanns aber auch

   Schnittlauch verwenden

 

 

Selbstgemachtes Actimel

Du brauchst:

- 500 ml Orangensaft

- 250 g Naturjoghurt

- 1 Päck. Vanillezucker

- elektrischer Stabmixer oder Schneebesen und viel Muskelkraft

 

So gehts:

Mische alle Zutaten in einem höheren Gefäß und rühre alles gut durch. Wenn eine homogene Flüssigkeit entstanden ist, bist du fertig.

 

Lass es dir gut gekühlt schmecken!

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Katholisches Pfarramt Wemding